Die Ecksteingalerie war im tiefsten Connewitz, dem Pankerviertel von Leipzig.

Hier sieht man noch eingepackt die runde Leinwand meiner "Monda-Lisa". 
Meiner Theorie nach, ist die Monalisa deshalb das berühmteste Gemälde der Welt, weil uns ihr Gesicht an den vertrauten Mond erinnert.

Der Eingangsbereich war so hoch, dass sich diese Bilder der "Scharz-Weiß-Rot-Serie" zu einer Installation kombinieren ließen.

Außerdem gab es ein Show-Malen.

Im hinteren Ausstellungsraum zeigte ich meine fließenden heilenden Bilder. Auf diesem Bild packe ich gerade das "Hohe C" für den anderen Raum aus. Es wird so in Notensprache geschrieben.

Das Bild zwischen den Fenstern ist "Isis" (Göttin des Regenbogens) gewidmet. Ich hatte mich lange Zeit mit dem Regenbogen und der Wirkung von Farben beschäftigt.

Ein Bild zum Streicheln. Kinder waren begeistert.

Dieses Jedi-Lichtschwert des Friedens, bastelte ich für mein Diplom.

© 

Cornelia Starke